Schmeiß alles Gin Tonic über Bord! Raus aus dem Nichtschwimmerbereich und Komfortzone verlassen

Nachricht bekommen…

Neulich bekam ich eine WhatsApp Nachricht “Magst du eigentlich Gin Tonic?”

Hallo?! Was ist jetzt los?

Naja, und genau so in der Richtung schrieb ich dann zurück…

“Ob ich Gin mag? Ähm, ja, hin und wieder… Warum nicht?!”

Dann kam folgende Nachricht:
“Ich persönlich stehe überhaupt nicht auf so bitteres Gesöff und “seinerzeit als ich noch jung war” ist mir da mal etwas komisches passiert. Beim etwas wilderen Anstoßen mit einer Freundin ist das bittere Tonic Zeugs voll übergeschwappt in mein Glas. Das war nicht besonders lecker.

…und irgendwie kam mir der Gedanke, dass beim “Aneinanderstoßen” letztens vielleicht ein bisschen Bitterkeit aus dem Sorgenrucksack auf deinem Rücken heraus geschwappt ist…

Daher der Gin Tonic Gedanke!

Wow! Das musste ich mal verarbeiten…

Dann dachte ich weiter…. So viele Dinge prägen unser Leben.

Komfortzone verlassen YouTube Video

“Die Vergangenheit ist dafür da, um in der Gegenwart das Beste für die Zukunft zu machen!”

Aber…

Aber, woher kommt dann überhaupt dieser Rucksack voller Sorgen aus der Vergangenheit her?
Warum soll ich einen Rucksack tragen, den ich nicht mal selbst befüllt habe?! Meine Vergangenheit hat in einer kleinen Tasche platz – warum also ein ganzer Rucksack? Dachte ich zumindest…

Was ist eigentlich mit dieser “Tellerrand” Geschichte. Immer wieder höre ich den Satz: “Schau über den Tellerrand!” und “Außerhalb der Komfortzone fängt das Leben an!”

Diese und weitere Sätze haben mir nie gefallen. Irgendwie widerstrebt sich da alles in mir.

Und dann kam DIE Überlegung…

Warum ein Tellerrand. Ein Teller steht am Tisch, dieser steht im Esszimmer und nach dem Esszimmer gibt es die Haustür. Da ist ein Garten und vielleicht noch ein Zaun… Und dann…

Dann kommt die ganze Welt und das Universum!

Und ich mache mir Gedanken über den Tellerrand?! Hallo?! Was läuft da bitte im Hirn falsch?! Katastrophe!!!!

Also, springen statt blicken!

Über den Tellerrand, runter vom Tisch und raus in den Garten! Wann? Jetzt! Warum auf irgendjemand oder irgendetwas warten! Später muss grandios sein – denn so viele Menschen verschieben alles auf später!

Wenn ich mal groß bin, dann werde ich Astronaut… 😉 Wenn … Dann… !!!!

Und dann kam heute diese Nachricht:

Gib dir und anderen die Chance …

… auf eine Chance mehr oder weniger die du irgendjemandem gibst kommt es jetzt auch nicht mehr an…

Raus aus dem Nichtschwimmerbereich! Audio Podcast

Als ich diese Zeilen schrieb, saß ich gerade an einem Teich. Der vordere Bereich im Wasser war für Nichtschwimmer und dann kam das tiefe Wasser. Bedeutet das jetzt, das ich am Wasserrand stehen bleiben soll, oder kann ich im Nichtschwimmerbereich bis zu den Knien in Wasser? Oder kann ich vielleicht noch weiter… ? Vielleicht sogar den ganzen Teich erkunden? Neues kennenlernen? Vielleicht kann ich es selbst? Vielleicht kann mir das jemand zeigen…

Und da war der Rucksack wieder…

Drauf geschißen! Was war heute? Was war gestern? Was war vor zwei Wochen? Vollkommen egal!

Ob geschäftlich oder privat – spielt keine Rolle!

Erfolg besteht aus drei Buchstaben: TUN! (Johann Wolfgang von Goethe)

Was muss ich lernen um den nächsten Schritt gehen zu können?

Heute ist heute – und nur der Stolz hindert mich daran, den Garten anzusehen… Und den Himmel zu betrachten…

Also, weg mit deinem Rucksack, lerne schwimmen, raus aus dem Nichtschwimmerbereich und entdecke die ganze Welt und die Menschen! 😉

Raus in den Garten mit dir!

Löse dich emotional von deiner Vergangenheit. Es sind nur Erinnerungen aus denen du lernen sollst!

Titelfoto von Alem Sánchez von Pexels

Blog / Podcast Gedanken zum Leben #GedankenZumLeben YouTube Playlist

#gedankenzumleben auf YouTube

Foto von anouar olh von Pexels